«Lernort Ortsarchiv Bümpliz»

 

Das Ortsarchiv Bümpliz im Bienzgut ist ein spannender Lernort zur Geschichte von Bümpliz. Wie haben Menschen vor 100 Jahren in Bümpliz gelebt? Wie sah ihr Arbeitsalltag aus? Wie hat sich das Dorf zu einem Stadtteil entwickelt? Welche Spuren sind heute noch sichtbar? Wer kennt noch Telefone und Schokolade aus Bümpliz?

 

Solche und ähnliche Fragen stehen im Zentrum der dialogischen Entdeckungsrunden für Schulklassen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich im Dialog mit den Workshopleiterinnen des Ortsarchivs mit den Lebensrealitäten in Bümpliz vor 100 Jahren auseinander und vergleichen diese mit ihrem eigenen Alltag heute.

 

Die Angebote richten sich an Schulklassen aus allen drei Zyklen. Sie können ab sofort auf Anfrage gebucht werden (ortsarchiv-buempliz@gmx.ch oder direkt an karin.naville@kob.ch) und sind zurzeit noch kostenlos:

 

Zyklus 1

Dialogisches Entdecken «Telefonieren, waschen, schreiben wie vor 100 Jahren»

Anhand von Objekten entdecken die Schülerinnen und Schüler wie Telefone früher funktionierten oder wie die Menschen ihre Kleider gewaschen haben. Sie erfahren, wie in Bümpliz Schokolade hergestellt wurde und wie Schülerinnen und Schüler einst geschrieben haben. Anfassen und mitreden ist erwünscht.

Zielgruppe: Kindergarten, 1. und 2. Schuljahr

Dauer: 1 h

Kosten: keine

 

 

Zyklus 2

Dialogisches Entdecken «Telefonieren, waschen, schreiben wie vor 100 Jahren»

Anhand von Objekten entdecken Schülerinnen und Schüler, wie sich Dinge ihres Alltags, wie zum Beispiel Telefone oder Schreibwerkzeug in der Schule verändert haben. Sie erfahren, wie in Bümpliz einst Schokolade und Telefone hergestellt wurden. Sie vergleichen, wie Menschen früher und heute Kleider waschen. Anfassen und mitreden ist erwünscht.

 

Zielgruppe: 3. - 6. Schuljahr

Dauer: 1 h

Kosten: keine


 

Zyklus 3

Dialog «Menschen aus Bümpliz»

Anhand von fünf Personen, die vor 100 Jahren in Bümpliz lebten, tauchen die Schülerinnen und Schüler in die damaligen Lebensrealitäten ein. Zu den fünf Protagonisten gehören auch bekannte Persönlichkeiten wie Albert Benteli und Carl Albert Loosli. Mit jeder Person ist ein grosses Thema, wie Industrialisierung, Migration, Siedlungsentwicklung oder Gender verknüpft. Im Dialog mit den Workshopleiterinnen des Ortsarchivs analysieren die Schülerinnen und Schüler historische Fotos und ziehen Vergleiche zu ihrer eigenen Situation.

 

Zielgruppe: 7. - 9. Schuljahr

Dauer: 1 h

Kosten: keine