Publikationen

Bümpliz-Kalender 2021

Der Kalender 2021 kann an folgenden Orten bezogen werden:

  • Ortsarchiv Bümpliz
  • Buchhandlung am Stadtbach, Bümplizstrasse 126, Bümpliz
  • Jost Fotografie, Bottigenstrasse 24, Bümpliz
  • Buchhandlung zum Zytglogge, Hotelgasse 1, Bern
  • Bibliothek Bümpliz
  • Bibliothek Tscharnergut
  • Bibliothek Gäbelbach
  • Kornhausbibliothek

Unterwegs in Bümpliz Bethlehem

Die schöne Tradition des Bümplizer Kalenders geht dank der grosszügigen Unterstützung der FAMBAU Genossenschaft weiter. Das Team bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Orts- und Stadtarchiv haben die Fotobestände auf der Suche nach Fotos zum Thema «Verkehr» durchforstet und sich nicht ohne Diskussionen auf zwölf Bilder geeinigt, die es nun in die Kalenderausgabe 2021 geschafft haben.

Das Thema «Verkehr» bewegt den Stadtteil VI schon lange. So war das Tram nicht erst Ende des 20. Jahrhunderts Diskussionspunkt, sondern bereits vor der Eingemeindung 1919. Statt der Tramlinie nahm dann aber 1924 die erste städtische Autobuslinie der Schweiz den Betrieb zwischen Ostermundigen und Bümpliz auf. Wer nicht mit dem Zug oder privaten Verkehrsmitteln anreiste, fuhr mit dem Bus, bis das Tram Bern West am 12. Dezember 2010 schliesslich den Betrieb aufnahm.

Neben dem Weg über die Strassen wurde aber auch geprüft, ob Bethlehem über den Luftweg erschlossen werden sollte. So wurden im September 1921 Flugversuche auf dem Bethlehemacker unternommen, die glücklicherweise fotografisch dokumentiert wurden.

Eine dieser Aufnahmen, Bilder von der Eröffnung der Buslinie zwischen Bümpliz-Bern-Ostermundigen, dem Bau vom Tram Bern West und weitere Perlen finden sich im Kalender 2021.

Der Bümpliz Kalender 2022 ist in Vorbereitung.

„Bümplizer Geschichte(n)“, Band 2

Nach dem grossen Erfolg des ersten Bandes „Bümplizer Geschichte(n)“ im Jahre 2016 erschien auf August 2019 die zweite Ausgabe der kurzweiligen Chronik über das einstige Dorf Bümpliz und heutigen Stadtteil VI. Wiederum versteht es der Autor Max Werren in fünfzehn verständlichen und vielfach amüsanten Erzählungen den Leserinnen und Lesern die Vergangenheit des „Wilden Westens“ von Bern auszuleuchten. Die Rückblende geht in kurzen Abschnitten vom Mittelalter über die schwierige Zeit der Eingemeindung bis in die jüngste Zeit. Unterstützt wird er in seiner Arbeit durch die Mitautorinnen und Mitautoren Margrit Sager, Vinzenz Bartlome, Konrad Stamm und Walter Thut. Das Buch weist wiederum eine grosse Zahl historischer und aktueller Aufnahmen und Abbildungen auf, die der Öffentlichkeit bislang nicht zugänglich waren.

Die nachstehenden Publikationen wurden von Max Werren, ehemaligem Ortsarchivar, verfasst:
  • „Handwerk und Gewerbe in Bümpliz 1909-2008“ (2009, im Auftrag Gewerbeverein KMU Bern-West)
  • „Bümplizer Geschichte(n)“ – historischer Abriss über die 2000-jährige Geschichte von Bümpliz in sechzehn Kapiteln (2016)
  • „Bümplizer Geschichte(n)“, Teil 2 (2019)